Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Karlsbader Kanne / Bayreuther Kanne

Die Karlsbader Kanne besteht aus vier Porzellanteilen. Das Kernstück der Karlsbader Kanne ist der Porzellanfilter. Das wichtigste Bauteil der Karlsbader Kanne ist das feine, durchglasierte, zweilagige Filtergitter, welches Filterpapier überflüssig macht. Schonend löst der Porzellanfilter die feinen Aromen aus den Bohnen heraus (Porzellan ist zudem komplett geschmacks- und geruchsneutral), sodass sich die Aromen des Kaffees optimal entfalten können.Die Herstellung des Doppelfilters kommt auch heute noch einer Kunst gleich – nicht immer gelingt der Brand der feinen Maschen.

Die Karlsbader Kanne ist eine traditionelle und formschöne Art, guten Kaffee zuzubereiten.

Achten Sie darauf, den Kaffee für die Karlsbader Kanne in einer groben Einstellung zu mahlen.

Wichtige Eckdaten:
Kaffeemenge: 22 g, Mahlgrad: grob Stufe 12, Wassermenge: 350 ml, Temperatur: 96°C, Brühdauer: 4 - 5 min

Tipp: am besten wärmen Sie Ihre Kanne vorher einmal mit heißem Wasser vor, damit Ihr Kaffee nicht so schnell abkühlt.

1.Als Mahlgrad in der Karlsbader Kanne ist die Stufe 12 zu wählen. Durch die Verwendung von grob gemahlenem Kaffeepulver kommt es zu einer langsamen und gleichmäßigen Extraktion der Kaffeearomen. Durch den groben Mahlgrad wird zudem verhindert, dass Kaffeepulver durch das feine Sieb in den Kaffee gelangt. Dadurch wird Ihr Kaffee gehaltvoller und nuancierter.

2.Wir empfehlen pro Tasse Kaffee 10g Kaffee. (als optimalen Richtwert empfehlen wir 350 ml Wasser auf 22g Kaffee.)

3.Zuerst befeuchten Sie das im Porzellanfilter befindliche Kaffeepulver mit etwas Wasser.

4.Nun beginnt der Kaffee zu quellen und es bilden sich verschiedene Aromen. Nach circa 30 Sekunden können Sie das restliche Wasser in den Porzellanfilter füllen.

5.Nun entfernen Sie den Keramik-Filteraufsatz und fertig ist Ihr Kaffee.

Genießen Sie Ihren Kaffee

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE... mehr erfahren »
Fenster schließen
Karlsbader Kanne / Bayreuther Kanne

Die Karlsbader Kanne besteht aus vier Porzellanteilen. Das Kernstück der Karlsbader Kanne ist der Porzellanfilter. Das wichtigste Bauteil der Karlsbader Kanne ist das feine, durchglasierte, zweilagige Filtergitter, welches Filterpapier überflüssig macht. Schonend löst der Porzellanfilter die feinen Aromen aus den Bohnen heraus (Porzellan ist zudem komplett geschmacks- und geruchsneutral), sodass sich die Aromen des Kaffees optimal entfalten können.Die Herstellung des Doppelfilters kommt auch heute noch einer Kunst gleich – nicht immer gelingt der Brand der feinen Maschen.

Die Karlsbader Kanne ist eine traditionelle und formschöne Art, guten Kaffee zuzubereiten.

Achten Sie darauf, den Kaffee für die Karlsbader Kanne in einer groben Einstellung zu mahlen.

Wichtige Eckdaten:
Kaffeemenge: 22 g, Mahlgrad: grob Stufe 12, Wassermenge: 350 ml, Temperatur: 96°C, Brühdauer: 4 - 5 min

Tipp: am besten wärmen Sie Ihre Kanne vorher einmal mit heißem Wasser vor, damit Ihr Kaffee nicht so schnell abkühlt.

1.Als Mahlgrad in der Karlsbader Kanne ist die Stufe 12 zu wählen. Durch die Verwendung von grob gemahlenem Kaffeepulver kommt es zu einer langsamen und gleichmäßigen Extraktion der Kaffeearomen. Durch den groben Mahlgrad wird zudem verhindert, dass Kaffeepulver durch das feine Sieb in den Kaffee gelangt. Dadurch wird Ihr Kaffee gehaltvoller und nuancierter.

2.Wir empfehlen pro Tasse Kaffee 10g Kaffee. (als optimalen Richtwert empfehlen wir 350 ml Wasser auf 22g Kaffee.)

3.Zuerst befeuchten Sie das im Porzellanfilter befindliche Kaffeepulver mit etwas Wasser.

4.Nun beginnt der Kaffee zu quellen und es bilden sich verschiedene Aromen. Nach circa 30 Sekunden können Sie das restliche Wasser in den Porzellanfilter füllen.

5.Nun entfernen Sie den Keramik-Filteraufsatz und fertig ist Ihr Kaffee.

Genießen Sie Ihren Kaffee